Freiblassystem

Wegen der großen Verschmutzungsgefahr von Rohren in Rauchansaugsystemen muss das Rohrleitungsnetz regelmäßig gereinigt werden. Dieses wird dabei definiert von der Detektionskammer getrennt und dann per Druckluft freigeblasen.

Diese Freiblasung unterliegt einigen Regeln, um die Alarm- bzw. Störauswertung nicht zu verhindern oder auch zu lange außer Kraft zu setzen. Auch die Druckluft muss in Menge und Systemdruck entsprechend vorhanden sein. Schlussendlich ist aber auch die Abfolge der einzelnen Programmschritte und deren Zeitverhalten für eine ordnungsgemäße Freiblasung maßgebend.